Der Hessische Gründerpreis zeichnet jedes Jahr erfolgreiche hessische Gründerinnen und Gründer in den Kategorien innovative Geschäftsideemutige Gründung sowie geschaffene Arbeitsplätze aus. Folgende Kriterien müssen für eine Teilnahme am Wettbewerb erfüllt sein:
  • Die Selbstständigkeit wird noch nicht mehr als fünf Jahre ausgeführt.
  • Der Unternehmer kann von seinem Unternehmen leben.
  • Der Hauptsitz des Unternehmens liegt in Hessen.
Der Hessische Gründerpreis wird 2018 zum 16. Mal verliehen. Die Landeshauptstadt Wiesbaden ist in diesem Jahr Regionalpartner.
Halbfinale: Am 20.09. stellen sich die Halbfinalisten im Rahmen einer 5-Minuten-Präsentation der Jury in Wiesbaden. Aus jeder Kategorie werden drei Finalisten ermittelt (insgesamt neun Finalisten). Sven Volkert, Geschäftsführer der Bürgschaftsbank Hessen, wird in der Jury sitzen.